Thaiboxen (Muay Thai) gehört zu den ältesten Kampfkünsten weltweit und ist der Nationalsport Thailands. Typisch für das Thaiboxen ist, dass unter anderem Ellenbogen- und Knietechniken verwendet werden. Darüber hinaus ist für die waffenlose Kampfkunst charakteristisch, sogenannte Clinch-Techniken einzusetzen: Dabei haltet ihr euren Gegner fest und bringt ihn aus dem Gleichgewicht. So entwickelte sich daraus eine beliebte Kampfkunst, die einen sportlichen Charakter hat. Die wichtigsten Trainingsgeräte dabei sind das Springseil, ein Partner mit Schlagpolstern und der Boxsack. Das Training ist anspruchsvoll und erfordert vom Ausübenden einen verantwortungsvollen Umgang mit den Trainingspartnern. Schläger haben hier nichts verloren! Die Intensität wird an die Wünsche der Kursteilnehmer angepasst. Jeder soll sich wohlfühlen und in erster Linie Spaß am Training und mit der Gruppe haben. Ein nasses T-Shirt nach der Kursstunde ist garantiert!